Allgemein, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

PIZZA TRADITIONALE

Unsere traditionelle Freitags-Familien-Pizza

Zutaten:

  • ca. 400g Mehl (ich nehme 550er oder halb 550er und halb Vollkornmehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe (kann auch etwas weniger sein)
  • 1 TL Salz
  • Olivenöl
  • ca. 250 ml Wasser
  • 2 TL Rohrzucker
  • Ketchup
  • Frischer Parmesan
  • Mozzarella
  • 2-3 Tomaten
  • 1/2 -1 Paprika
  • getrocknete Kräuter (Oregano und Basilikum)

Dauer:

  • Vorbereitung: 10 min
  • Zubereitung: ca. 20 min
  • Backen: 10 min
  • der Teig brauch viel Zeit zum gehen  (min. 2h, ich bereite ihn meistens vor der Arbeit schon vor)

 


 

Zubereitung:

200g Mehl, die Hefe, Salz , Olivenöl in eine Rührschüssel geben und 250 ml warmes Wasser hinzufügen. Den Teig verführen (ich nehme dazu eine Gabel, es geht aber auch ein Mixer mit Knethaken). Von der Konsistenz her sollte der Teig relativ flüssig sein. In diesem Zustand den Teig ca. 10 min ruhen lassen. Danach immer wieder kleinere Mengen  Mehl hinzugeben und verrühren/verkneten bis der Teig die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Ab einem bestimmten Punkt wird das mit der Gabel zu schwer, dann knete ich den Teig mit den Händen weiter.

Jetzt muss der Teig an einem warmen Ort mindestens 2 Stunden zugedeckt ziehen. Wenn ich mehr Vollkornmehl verwende, dauert es manchmal auch noch länger.

Jetzt sollt der Teig gut aufgegangen sein (ca. doppelt Menge).

Der Teig wird jetzt noch einmal durchgeknetet und auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausgerollt. Diesen dann vorsichtig auf ein Backblech legen und in die gewünschte Form bringen.

Aus etwas Ketchup, Öl und den Trockenkräutern eine Pizzasoße herstellen und den Teig damit gleichmäßig einstreichen. Dann den Mozzarella, die Tomaten und die Paprika kleingeschnitten darauf verteilen und zum Schluss noch den frisch geraspelten Parmesan darüberstreuen.

Jetzt kommt die Pizza für ca. 10 min in den auf 250 °C vorgeheizten Backofen.

IMG_0075

… weitere 15 min später :-)

IMG_0078

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *